Morgen ist es soweit! Ich werde bis zum 6.10.2010 nach Übersee fliegen. Sobald ich zurück bin, wird die App deHangman auslaufen und der Nachfolger deHangman2 wird folgen. Ich hoffe dann auf eine schnelle Ersetzung, so dass der Delay zwischen Version 1 und 2 nicht zu groß wird. Alle Hoffnungen liegen bei Apple. Leider sind in meiner Abwesenheit auch keine Updates möglich.

Desweiteren werde ich versuchen, bei meinen Touren myTracks auszuprobieren und in die Welt der Geotagger einzusteigen. Mal gucken, wieviel Kilometer, bzw. Meilen am Tag gemacht werden können.


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

deHangman2:
Status: Im Review bei Apple.

deHangman2 basiert auf den bekannten Hangmanspiel!

Ziel des Spieles ist es, die Begriffe zu erraten ohne dabei erhängt zu werden. Man sollte deswegen seine Buchstaben nicht sinnlos wählen, sondern etwas nachdenken und rätseln.
Das Spiel enthält knapp 1000 Wörter und wird mit Updates erweitert.

Neue Features in deHangman2:
Änderungen zum Vorgänger:

    - komplette Grafiken und Code überarbeitet
    – 2 Spieler Modus vorhanden
    – längere Wörter sind nun möglich
    – dynamische Hintergründe
    – Highscore kann an Twitter gesendet werden
    – komplett neue Soundkulisse
    – und noch einiges mehr…

Screenshots:


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

CreateUserGUI_V1.ps1:

Einer der anstregendsten Aufgaben, die Administratoren durchführen, ist das Anlegen neuer Benutzer. Wenn wir 50 bis 100 Nutzer anlegen müssen, wird man uns bei einer Reihe von sehr starren Mausklicks beobachten können. In diesem Fall sollte muss ein Powershell-Skript mit Hilfe einer csv-Datei zum Einsatz kommen.

Die o.a. GUI ist eher für die Benutzeranlage für einige wenige Benutzer während des Betriebs gedacht. Diese ist auf unseren Betrieb angepasst und erstellt zusätzlich auf einem Fileserver ein Benutzerordner, wo nur der angelegte Benutzer Schreibrechte hat + Administratoren.

Das Skript ist einfach aufgebaut. Man trägt die Daten für den Benutzer ein, wählt die OU und die Gruppen aus, wo der oder die Benutzer Mitglied werden soll.

[System.Reflection.Assembly]::LoadWithPartialName("System.Drawing")
[System.Reflection.Assembly]::LoadWithPartialName("System.windows.forms") 

[system.windows.forms.messagebox]::Show("Only run in Quest Powershell!")

Function createmailbox{
	#Pfad zum Laufwerk, welches ggf. für den Benutzer angelegt werden soll
	$path = "\Server-IP-Addressdatenaustausch"

	#Richtige Domäne eintregen
	$objUser = [ADSI]“LDAP://localhost:389/dc=domain,dc=com”

	$OU = $OUhash1[$ouOuNameDrop.SelectedItem.ToString()]
	$OU = $OU.substring($OU.lastindexof("/")+1)
	$TSOU=[ADSI]“LDAP://localhost:389/ou=$OU,OU=Companies,dc=domain,dc=com”

	if($TSOU.true){

	foreach($row in $dgDataGrid.rows){
		if ($row.Cells[0].Value -ne $null){

			$CN=$row.Cells[1].Value + " " + $row.Cells[0].Value								

			$SN=$row.Cells[1].Value									

			$title="#"

			$description=$row.Cells[3].Value

			$department="#"

			$streetAddress=$row.Cells[5].Value

			$postalcode=$row.Cells[4].Value

			$telephoneNumber=$row.Cells[6].Value

			$givenName=$row.Cells[0].Value	

			$company=$row.Cells[7].Value	

			$mail="#"

			$userPrincipalName=$row.Cells[2].Value + "@domain.com"

			$Samaccountname=$row.Cells[2].Value

			$group1Name=$UD.Gruppe1inOU

			$group2Name=$UD.Gruppe2inOU

			$group3Name=$UD.Gruppe3

			$group4Name=$UD.Gruppe4

			$group5Name=$UD.Gruppe5

			$group6Name=$UD.Gruppe6

			$group7Name=$UD.Gruppe7

			$Location="Deutschland"

			$User=$TSOU.create(“user”,”cn=$cn”)

			$User.Put(“sAMAccountName”,$Samaccountname)

			$User.put(“SN”,$SN)

			$User.put(“Title”,$title)

			$User.put(“Description”,$description)

			$User.put(“department”,$department)

			$User.put(“streetAddress”,$streetAddress)

			$User.put(‘telephoneNumber’,$telephoneNumber)

			$User.put(‘givenName’,$givenName)

			$User.put(‘company’,$company)

			$User.put(‘mail’,$mail)

			$User.put(‘L’,$Location)

			$User.put(‘userPrincipalName’,$userPrincipalName)

			$User.setinfo()

			$User.psbase.Invoke(“SetPassword”,”Caliber1”)

			$User.psbase.InvokeSet(‘Accountdisabled’,$false)

			$User.psbase.CommitChanges()

			write-host "Bitte 5 Sekunden warten - Benutzer wird angelegt..." + $result
			[System.Threading.Thread]::Sleep(5000)
			[system.windows.forms.messagebox]::Show("User " + $row.Cells[0].Value + " " + $row.Cells[1].Value + " created")

			foreach ($objItem in $objListbox.SelectedItems)
   			{
				$group = $Grouphash1[$objItem]
				$groupname = $group.substring($group.lastindexof("/")+1)
				Write-Host $groupname

				Add-QADGroupMember  -Identity $groupname -Member $row.Cells[2].Value
			}

			if ($checkbox.Checked)
			{

			write-host "Datenaustauschlaufwerk anlegen..."

			if (!(Test-Path ($path + $row.Cells[2].Value))){
				new-item -path $path -name $row.Cells[2].Value -type directory
			}else {
				Write-Host $row.Cells[2].Value " folder already exists"
 			}

  			$Acl = Get-Acl ($path+ "" + $row.Cells[2].Value)
    		$Ar = New-Object system.security.accesscontrol.filesystemaccessrule($row.Cells[2].Value,"Modify","ContainerInherit,ObjectInherit","None","Allow")
    		$acl.setAccessRule($ar)
    		Set-Acl ($path + "" + $row.Cells[2].Value) $acl

			Write-Host "Datenaustauschlaufwerk wurde erfolgreich angelegt"
			}
		}
	}

	}else{Write-host “Error OU doesn’t exist to proceed further, please create one” -foregroundcolor RED}

}

$OUhash1 = @{ }
$Grouphash1 = @{ }
$MBhash1 = @{ }

$form = new-object System.Windows.Forms.form
$form.Text = "Quick User Create Form"
$form.size = new-object System.Drawing.Size(910,520) 

$msTable = New-Object System.Data.DataTable

$msTable.TableName = "GroupName"
$msTable.Columns.Add("FirstName")
$msTable.Columns.Add("LastName")
$msTable.Columns.Add("UserName")
$msTable.Columns.Add("Description")
$msTable.Columns.Add("Postal-Code")
$msTable.Columns.Add("StreetAddress")
$msTable.Columns.Add("Telephone")
$msTable.Columns.Add("Company")

# Add DataGrid View

$dgDataGrid = new-object System.windows.forms.DataGridView
$dgDataGrid.Location = new-object System.Drawing.Size(10,10)
$dgDataGrid.size = new-object System.Drawing.Size(870,200)
$dgDataGrid.AutoSizeRowsMode = "AllHeaders"
$form.Controls.Add($dgDataGrid)

$dgDataGrid.DataSource = $msTable

# Add OU Drop Down
$ouOuNameDrop = new-object System.Windows.Forms.ComboBox
$ouOuNameDrop.Location = new-object System.Drawing.Size(100,260)
$ouOuNameDrop.Size = new-object System.Drawing.Size(230,30)
$ouOuNameDrop.Items.Add("/Users")
$OUhash1.Add("/Users","Users")
$root = [ADSI]''
$searcher = new-object System.DirectoryServices.DirectorySearcher($root)
$searcher.Filter = '(objectClass=organizationalUnit)'
$searcher.PropertiesToLoad.Add("canonicalName")
$searcher.PropertiesToLoad.Add("Name")
$searcher1 = $searcher.FindAll()
foreach ($person in $searcher1){
[string]$ent = $person.Properties.canonicalname
$OUhash1.Add($ent.substring($ent.indexof("/"),$ent.length-$ent.indexof("/")),$ent)
$ouOuNameDrop.Items.Add($ent.substring($ent.indexof("/"),$ent.length-$ent.indexof("/")))
}
$form.Controls.Add($ouOuNameDrop)

$objListbox = New-Object System.Windows.Forms.Listbox
$objListbox.Location = New-Object System.Drawing.Size(435,220)
$objListbox.Size = New-Object System.Drawing.Size(445,250) 

$objListbox.SelectionMode = "MultiExtended"

$objListbox.Height = 250

$form.Controls.Add($objListbox)

# Add OU DropLable
$ouOuNamelableBox = new-object System.Windows.Forms.Label
$ouOuNamelableBox.Location = new-object System.Drawing.Size(10,260)
$ouOuNamelableBox.size = new-object System.Drawing.Size(100,20)
$ouOuNamelableBox.Text = "OU Name"
$form.Controls.Add($ouOuNamelableBox) 

# Add Group Drop Down
$searcherGroup = new-object System.DirectoryServices.DirectorySearcher($root)
$searcherGroup.Filter = '(objectClass=group)'
$searcherGroup.PropertiesToLoad.Add("canonicalName")
$searcherGroup1 = $searcherGroup.FindAll()
foreach ($person2 in $searcherGroup1){
[string]$ent = $person2.Properties.canonicalname
$Grouphash1.Add($ent.substring($ent.indexof("/"),$ent.length-$ent.indexof("/")),$ent)
$objListbox.Items.Add($ent.substring($ent.indexof("/"),$ent.length-$ent.indexof("/")))
}  

# Add Group DropLable
$snServerNamelableBox = new-object System.Windows.Forms.Label
$snServerNamelableBox.Location = new-object System.Drawing.Size(380,220)
$snServerNamelableBox.size = new-object System.Drawing.Size(100,20)
$snServerNamelableBox.Text = "Groups:"
$form.Controls.Add($snServerNamelableBox) 

# create radiobutton1
$checkbox = New-Object Windows.Forms.checkbox
$checkbox.text = "Datenaustauschlaufwerk anlegen?"
$checkbox.height = 20
$checkbox.width = 200
$checkbox.top = 300
$checkbox.left =10
$form.controls.add($checkbox)

# Add Create Button

$crButton = new-object System.Windows.Forms.Button
$crButton.Location = new-object System.Drawing.Size(10,360)
$crButton.Size = new-object System.Drawing.Size(150,23)
$crButton.Text = "Create User"
$crButton.Add_Click({CreateMailbox})
$form.Controls.Add($crButton)

$form.topmost = $true
$form.Add_Shown({$form.Activate()})
$form.ShowDialog()

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

Die letzten Tage waren wirklich spannend. Bis vor dem iOS4 Update hatte ich kein Exchange Konto bei mir im Telefon eingetragen. Nun wollte ich das doch auch mal testen, Unified Inbox sei dank.

Problembeschreibung

Nun zum Problem:

  • Serverdaten
  • Domäne
  • Benutzername
  • Passwort

alles eingetragen. Account wird überprüft, sollte funktionieren. Bei den Syncoptionen nur Mail gewählt und schon konnte es losgehen, nicht.

Mail auf dem iPhone aufgerufen und die erste Meldung, die ich bekam, lautete “Die Verbindung zum Server ist fehlgeschlagen”. Natürlich alle Daten 5x geprüft, mit anderen Kollegen (bei denen das Exchange-Profil funktioniert) verglichen, ohne Ergebnis.

Mail.app auf dem iMac oder MacBook zeigt keinen Fehler an. Also Active Sync mit meinem Account hat wohl ein Problem.

Also die schöne Seite: https://www.testexchangeconnectivity.com/ aufgerufen und einen Test gestartet. Diese Seite testet den eigenen Exchange-Server und den angegeben Benutzeraccount auf diverse Konfigurationsprobleme u.a. mit ActiveSync.

Und es tauchte ein Fehler auf. Bei Aufruf von ActiveSync bekam ich einen Fehler 500 zurück. Berechtigungsproblem? Bin doch Exchange- und Domänenadmin?!

Lösung

Um es zu verkürzen. Lt. meiner Recherche tritt das Problem nur bei Adminkonten nach einer Exchange Migration auf. Ob dies nun “nur” Exchange-Admin-Accounts betrifft oder auch Domänen-Admins kann ich nicht genau sagen. Und zwar liegt es an der Berechtigung des Problemkontos. Dort wurden die Berechtigungen für diese Accounts nicht vererbt.

Um die Vererbung wieder zu aktivieren, startet den ADSI-Editor. Wählt den Namenskontext aus und navigiert zu dem Problemkonto. Dort unter den Reiter “Sicherheit” navigieren und die Vererbung analog zum folgenden Screenshot wieder aktivieren:


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

Remote desktop connection iconDer RDP-Client 7 ist normalerweise nur für folgende Betriebssysteme verfügbar: Windows XP Service Pack 3 (SP3), Windows Vista Service Pack 1 (SP1) und Windows Vista Service Pack 2 (SP2).

Windows 7 und Windows Server 2008 R2 bringen diese Clientversion von Haus aus mit.

Leider fehlt hier der Support vom Windows Server 2003. Beim Versuch den Client dort zu installieren, bekommt man den freundlichen Hinweis, dass das Betriebssystem nicht unterstützt wird.

Erfreulicherweise klappt die Installation mit einem kleinen Workaround trotzdem.

How-To:

Als erstes braucht ihr den Client.

www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=72158b4e-b527-45e4-af24-d02938a95683

Das Paket muss nun extrahiert werden. Öffnet die Kommandozeile und navigiert zum Downloadpaket. Danach gebt ihr folgenden Befehl ein:

WindowsXP-KB969084-x86-deu.exe /extract

Ihr werdet gefragt, wohin das Paket extrahiert werden soll. Speichert es am besten unter C:RDP70.

In dem neuen Ordner findet ihr den Unterordner update. Dort liegt die Datei update.inf. Öffnet diese mit dem Editor und ändert die oberen Einträge wie folgt:

[Version]
RebootRequired=0
Signature = “$Windows NT$”
LanguageType = %LangTypeValue%
NtBuildToUpdate = 3790
NtMajorVersionToUpdate = 5
NtMinorVersionToUpdate = 2
MaxNtBuildToUpdate = 3790
MaxNtMajorVersionToUpdate = 5
MaxNtMinorVersionToUpdate = 2
MinNtServicePackVersion = 512
MaxNtServicePackVersion = 512
ThisServicePackVersion = 512
CatalogFile = %SP_SHORT_TITLE%.cat

Speichert die Datei mit folgendem Namen: update.inf.new. Die originale update.inf Datei benennt ihr in update.inf.old um.

So nun erstellen wir ein kleines Skript, welches das Update aufrufen soll. Dieses wird das Update mit der veränderten update.inf aufrufen und während der Installation die originale update.inf wieder zurückschreiben. Dies gaukelt gibt dem Update vor, es sei alles in Ordnung.

Das Skript sieht wie folgt aus:

 

@echo off

echo Das Paket installiert RDP 7.0 auf einem Windows Server 2003 x86.

echo Es wird in das Verzeichnis c:rdp70 gewechselt

c:

cd "C:RDP70update"

echo Die originale update.inf wird durch update.inf.new ersetzt

copy update.inf.new update.inf /y

echo Update ausführen

start update.exe

ping -n 1 -w 20 1.2.3.4>nul

echo Ersetze modifizierte update.inf mit der originalen Version. Anonsten gibt der Installer einen Fehler aus.

echo Ggf. muss die Zahl hinter "ping -n 1 -w". Eine größere Nummer bedeutet eine größere Pause.

echo Wenn die Pause zu klein ist, dann erscheint ein Fehler, dass ein flasches Betriebssystem vorliegt.

echo Wenn die Pause zu groß ist, dann erscheint ein Fehler, dass die ini-Datei nicht verifiziert werden kann.

copy update.inf.old update.inf /y

Das Skript geht davon aus, dass das Paket unter C:RDP70 liegt. Der Befehl ping -n 1 -w 20 1.2.3.4 > nul muss ggf. angepasst werden, da kommt es auf die Geschwindigkeit des Systems an. Einfach mal durchtesten. Die Fehler werden euch sagen, ob ihr zu schnell die update.inf wieder austauscht oder eben zu langsam.


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...26 27 28 Next