In dieser Anleitung wird die Installation und Einrichtung des VMware View Clients im Kiosk Modus auf Ubuntu 10.04.04 erläutert.

Inhalt

1.   Installation Ubuntu 10.04.04

Root Passwort für thinadmin festlegen

2.   (Optional) Bildschirmschoner installieren

3.   Eingeschränkten Benutzer anlegen

4.   VMware View Client Installation

5.   Login Session anlegen

6.   Login-Session festlegen

7.   Loginhintergrundbild festlegen

8.   Offene Punkte/Wünsche

1.  Installation Ubuntu 10.04.04

Standardinstallation von Ubuntu durchgeführt. Da diverse Einstellungen in Ubuntu 12.04 nicht vorhanden sind, wurde die Vorgänger Version bevorzugt (Offene Punkte/Wünsche).

Name: Thinadmin

Benutzername: thinadmin

Passwort: standard Passwort

Rechnername: Thinstation1…n

Weiter.

Nach der Installation wird der Rechner neugestartet.

Als erstes die Paketverwaltung öffnen und alle Aktualisierung von Ubuntu installieren.


Root Passwort für thinadmin festlegen:

Für zukünfigte „sudo“-Befehle muss das root Passwort aktiviert werden.

Über Programme – Zubehör – Terminal öffnen.

sudo passwd root

2.  (Optional) Bildschirmschoner installieren

Da der Standardbildschirmschoner nicht so geeignet für einen Skriptaufruf ist, wird der xScreensaver installiert.

Über Programme – Zubehör – Terminal öffnen.

sudo apt-get install xscreensav* -y

3.  Eingeschränkten Benutzer anlegen

Dieser Benutzer wird so konfiguriert, dass nur der VMware View Client aufgerufen wird und keine Systemeinstellungen geändert werden können.

Benutzer anlegen:

System – Systemeinstellungen – Benutzer und Gruppen aufrufen.


Benutzername: Benutzer

Passwort freiwählbar und bei der Anmeldung nicht abfragen anhaken.

Unter erweitere Einstellungen können weitere Anpassung an den Berechtigungen eingestellt werden.

Nachdem der Benutzer angelegt wurde, den Thinadmin abmelden und mit dem Benutzer anmelden, so dass das Profil erstellt wird.

Wenn der xScreensaver installiert wurde, startet den xScreensaver und bestätigt die Meldungen, dass der Gnome Bildschirmschoner deaktiviert wird.

Wieder abmelden und mit dem Thinadmin anmelden.

4.  VMware View Client Installation

Um die Installation vom View-Client durchzuführen, müssen erst die Canonical Partner Quellen im Software Center aktiviert werden.

Software Center starten – Bearbeiten – Andere Quellen:

Im Terminal folgende Befehle ausführen:

sudo apt-get update

apt-cache search vmware

In der Liste (ziemlich weit unten) findet man den vmware-view-client

apt-get install vmware-view-client

exit

5.  Login Session anlegen

Damit beim Benutzer keine normale GUI/Desktop lädt, wird eine neue Login-Session erstellt.

Terminal starten und folgende Datei anlegen:

sudo gedit /usr/share/xsessions/kiosk.desktop

Nun folgenden Code in die Datei eintragen:

[Desktop Entry]

Encoding=UTF-8

Name=Kiosk Mode

Comment=VMware View Kiosk Mode

Exec=/usr/share/xsessions/VMwareView.sh

Type=Application

Dokument speichern und schließen.

Als nächstes wird das o.a. verknüpfte Skript erstellt.

sudo gedit /usr/share/xsessions/VMwareView.sh

 

Folgenden Code in die neue Datei eintragen:

#!/bin/bash

res=$(xrandr -q | awk -F 'current' -F ',' 'NR==1 {gsub("(|current)","");print $2}')

resx=$(echo $res | awk '{split($0,array,"x")} END{print array[1]}')

resy=$(echo $res | awk '{split($0,array,"x")} END{print array[2]}')

resolution=$(echo ""$resx"x"$resy | tr -d ' ')

vmware-view --desktopSize=$resolution -q  --serverURL=view.domäne.com --nomenubar --userName="benutzername" --domainName=Domäne

In diesem Skript wird die verwendete Auflösung des Bildschirms ermittelt und als Parameter an den vmware-view weitergegeben. Es gibt zwar den Parameter –fullscreen, der auch in normalen Sessions funktioniert, aber leider nicht bei der zukünftigen Benutzeranmeldung ohne Gnome-Session.

Dem Skript gibt man noch die richtigen Rechte:

sudo chmod /usr/share/xsessions/VMwareView.sh

6.  Login-Session festlegen

Damit der Benutzer sich mit der richtigen Session anmeldet, unter System – Systemeinstellungen – Anmeldebildschirm folgende Daten ändern:

Die automatische Anmeldung erfolgt nach 12 Sekunden. Bis dahin ist auch eine Anmeldung mit dem Thinadmin möglich.

7.  Login-Hintergrundbild festlegen

Um den Hintergrund auf dem Login Screen zu ändern, sind folgende Schritte durchzuführen:

Wenn es kein Standardhintergrundbild oder -farbe sein soll, muss zunächst das Hintergrundbild in den entsprechenden Ordner kopiert werden:

sudo cp  my_cool_bg.jpg /usr/share/backgrounds

Danach wird der LoginScreen angepasst:

sudo cp /usr/share/applications/gnome-appearance-properties.desktop /usr/share/gdm/autostart/LoginWindow

Jetzt einmal ausloggen und auf dem Login Screen erscheint die Hintergrundauswahlmaske. Hier einfach den gewünschten Hintergrund auswählen und übernehmen. Damit dieses Fenster zukünftig nicht mehr erscheint, den zuvor ausgeführten Befehl rückgängig machen:

sudo rm /usr/share/gdm/autostart/LoginWindow/gnome-appearance-properties.desktop

Fertig!

 

 

8.  Offene Punkte/Wünsche

 

  • VMware View Client –Fullscreen und –Menubar Parameter auch im KioskMode verwendbar machen.
  • Umsetzung mit der neuesten Ubuntu Version.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!

Der firmeneigene CiscoVPN Client funktioniert nicht richtig auf Mac OS X Lion. Aber es ist trotzdem möglich mit den Bordmitteln eine IPSec VPN Verbindung aufzubauen. Anbei wird gezeigt, wie man die Einstellungen und das Decrypten des Group Passwortes aus dem CiscoVPN Profil, auf das native OS X VPN migriert.

Zuerst die Systemeinstellungen öffnen:

Danach eine neue VPN Verbindung erstellen und die folgenden Daten wählen (Dienstname ist beliebig wählbar):

 

In der anschließenden Konfiguration die Daten aus dem VPN Client übernehmen (Host = Serveradresse):

In unserem Fall sind es folgende Einstellungen. Danach auf Authentifizierungseinstellungen… klicken.

Nun gilt es das VPN Profil zu finden (*.pcf) um den Schlüssel („Shared Secret“) zu entschlüsseln.

Sieht z.B. wie folgt aus und auf dem Mac zu finden unter:

cd /private/etc/CiscoSystemsVPNClient/Profiles

Aus dieser kann das verschlüsselte Group Password ausgelesen werden:

Dieser muss erst entschlüsselt werden. Der Dank für diese Magie geht an HAL-9000 von evilscientists.de und an die  Arbeit von Massar‘s an cisco-decrypt.c.

Auf der folgenden Website:

https://coreygilmore.com/projects/decrypt-cisco-vpn-password/

den verschlüsselten Code eingeben:

Und dann dekodieren lassen.

Unter den Authentifizierungseinstellungen den dekodierten Schlüssel und den Gruppennamen eintragen:

Auf Wunsch den VPN Status in der Menüleiste anzeigen lassen. That’s all Folks!


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, kannst du ihn mit einem Klick auf die folgenden Buttons weiterempfehlen. Möchtest du in Zukunft keine neuen Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere doch den RSS Feed dieses Blogs. Vielen Dank!